IPICAPE - Español para párvulos

Einleitung

Diese Grammatik wurde sowohl für ausgebildete Sprachlehrer als auch für Erwachsene im allgemeinen, die zwar Spanisch sprechen, aber sich nicht regelmäßig mit den grammatikalischen Regeln beschäftigen, geschrieben. Wenn sie sich in der Lage befinden, Kindern im Kindergarten- und Vorschulalter Spanisch beizubringen, werden sie feststellen, dass die üblichen Grammatiken für Ausländer sich an ältere Schüler richten, denen man beibringt, Spanisch zu sprechen und zu schreiben. In diesen Grammatiken fehlen genau jene paar Details, die spezifisch für das Spanische sind und kein grammatikalisches Äquivalent in anderen Sprachen haben. Ein Beispiel möge zum besseren Verständnis dienen: im Deutschen muss man immer explizit ein Subjekt in den Satz einführen: Ich spreche.

Es ist falsch, nur spreche zu sagen. Auf Spanisch kann man sagen yo hablo oder hablo. Die Wahl der einen oder anderen Form ist eine persönliche Frage, die der Sprache Nuancen gibt. Dies lernen Kinder schon mit ihren ersten Worten, und es ist nicht notwendig, es ihnen zu erklären, wenn sie mit sechs Jahren eingeschult werden. Dort werden sie Rechtschreibregeln, Schreiben usw. lernen, aber nicht, wann sie z.B. este/aquí statt ese/ahí sagen müssen.

Die Kinder beginnen also, indem sie mündlich die Worte wiederholen, die sie hören, und zu keiner Zeit werden Buchstaben oder Schrift verwendet. Der Kontakt zwischen Lehrer und Schüler ist demzufolge anders als der in den normalen Schulen.

Die allgemeine Vorgehensweise bei der Arbeit ist nicht, viele Vokabeln in jeder Lektion beizubringen, sondern so viele, wie man glaubt, dass das Kind sie in einer Sitzung im Gedächtnis behalten kann. Im Mittelpunkt steht, dass sie lernen, die Worte gut auszusprechen und Sätze zu bilden.

In einigen Lektionen wird die Übersetzung in die Muttersprache des Kindes angegeben. Diese Hilfestellung richtet sich an die Lehrer, die möglicherweise nicht immer die Sprache der Kinder sprechen. Es hilft den Kindern, das zu verstehen, was man ihnen beibringen will, wenn man nur auf Spanisch mit ihnen spricht.

Diese Grammatik wurde mit Blick auf Gruppen von 8-10 Schülern geschrieben. In diesen Fällen antworten nicht immer alle Kinder, wenn der Lehrer/die Lehrerin eine Frage stellt. Es ist dennoch wichtig, dass alle Schüler sprechen. Indem man mehreren Kindern getrennt die gleiche Frage stellt, bewirkt man einerseits, dass alle sprechen, und andererseits kommt es zu einer Wiederholung, die das Erlernen einer Lektion erheblich unterstützt.

Diese «Gramática para párvulos» enthält nicht die allgemeinen grammatikalischen Regeln/Konzepte, die die Kinder in der Schule lernen, wenn sie schreiben lernen, sondern die grammatikalischen Formen, die ein spanischsprachiges Kind bereits kennt, wenn es zum ersten Mal in die Schule geht.

Um sich die üblichen Rechtschreibregeln und grammatikalischen Konzepte ins Gedächtnis zu rufen, kann der Lehrer eines der zahlreichen Lehrbücher verwenden, die es auf dem Markt gibt.

Es ist möglich, dass einige Lektionen zu schwierig für einige Kinder sind. Der Lehrer/die Lehrerin sollten dann entsprechend dem Aufnahmevermögen ihrer Schüler «abkürzen» oder «vereinfachen».


Das «Español para párvulos» ist in «Teile» gegliedert. Jeder «Teil» besteht seinerseits aus «Lektionen». In jedem «Teil» wird ein linguistisch zusammenhängendes Material vorgestellt, und es werden einige Hinweise/Kommentare zu der Weise gegeben, wie mit den Lektionen gearbeitet werden soll, die den «Teil» bilden.

Der Lehrer wird gemäß den Kenntnissen der Schüler/des Schülers den «Teil» auswählen, der nach seiner Meinung am angemessensten ist und ihn seiner Unterrichtsweise anpassen.



Download des Buches im PDF-Format (982 kB)
Wenn Sie keine PDF-Dateien lesen/drucken können, benötigen Sie das kostenfreie Programm Acrobat Reader.
Bei Problemen mit den Seiten des IPICAPE schicken Sie bitte eine E-Mail.
Letzte Änderung: 24. Juli 2008

Zurück zur IPICAPE Homepage